Fernstudium Sozialpädagogik

zuhause studieren


Wieso müssen Trauringe identisch aussehen?

In genau vier Monaten ist es endlich soweit. Wir werden heiraten! Ich bin tierisch aufgeregt und kann es kaum erwarten, bis wir endlich den schönsten Tag in unserem Leben mit all unseren Liebsten feiern dürfen!

 

Es ist allerdings auch noch richtig viel zu tun. Denn wir haben noch keine Hochzeitsringe. Kaum zu glauben, aber wahr. Wir konnten uns einfach noch nicht für die richtigen Hochzeitsringe entscheiden. Dabei haben wir konkrete Vorstellungen, was wir wollen und was nicht. Wir müssen es nur noch finden. ;-)

 

Da ich in den letzten Tagen frei hatte und ein wenig Hochzeit planen konnte, habe ich mich ausführlicher mit dem Thema Hochzeitsringe auseinander gesetzt. Denn so langsam wird es ja auch eng. ;-) Dabei bin ich auf einen sehr interessanten Thread im Internet gestoßen, in dem heiß diskutiert wurde, ob man identische Trauringe tragen sollte oder nicht.

Viele waren der Meinung, dass man, wenn man verheiratet ist, doch eine Einheit bildet und genau deshalb auch die Eheringe identisch sein sollten. Denn man möchte ja schließlich öffentlich zeigen, dass man zusammen gehört.

 

Andere waren der Meinung, dass man doch, wenn man sich wirklich von Herzen liebt, keine identischen Hochzeitsringe benötigt, um das zu zeigen. Bzw. dass man ja die Ringe für sich selbst trägt und nicht ausschließlich für andere.

Beide Meinungen haben mich überzeugt und nun sitze ich hier und bin mir nicht sicher, ob wir einen Kompromiss finden sollten und uns für identische Hochzeitsringe entscheiden, oder ob wir weiterhin, so wie wir es bisher gemacht haben, jeder für sich nach dem für einen selbst perfekten Ehering sucht. Denn bisher konnten wir uns einfach auf nichts einigen, was uns beiden super gefällt.

 

Jetzt brauchen wir eure Hilfe – was denkt ihr: braucht man für die wirklich wahre Liebe auch identische Trauringe?

Fernstudium Sozialpädagogik

Als alleinerziehende Mutter hat man es echt schwer. Ich muss mich den ganzen Tag um mein Kind kümmern und kann beruflich nicht weiter kommen. Ich stehe still. Trete auf der Stelle. Meine Freundin hat mich auf eine feine Idee gebracht: ein Fernstudium. So kann ich den ganzen Tag zu Hause bei meinem Kind sein und komme trotzdem beruflich weiter.

Nach langen Überlegungen hab ich nun das Fernstudium Sozialpädagogik im Auge. Da tut man auch der Gesellschaft etwas gutes. Zudem bekommt man faire Jobs zu fairen Konditionen. Da kann auch mein Kind stolz auf mich sein.

Auf seinen Vater kann es nicht stolz sein. Der miese Schuft hat uns einfach alleine gelassen. Was ist denn das bitte für eine soziale Verantwortung die er da übernimmt? Geht mal gar nicht so etwas.

Ich jedenfalls will als gutes Vorbild für mein Kind vorangehen. Und das ist der richtige Weg!

 


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!